Der Transport der Concorde war noch nicht zu Ende. Sie wurde auf ein Ponton verladen und über den Rhein Richtung Norden nach Altenlußheim in der Nähe Hockenheims verbracht. Von dort ging es dann wieder auf der Straße weiter nach Sinsheim. Der Transport startete am 19.07.2003 pünktlich gegen 20:00 Uhr und machte sich auf die etwa zehnstündige Reise. Ein Teil der Nachtaufnahmen hat leider trotz hoher Empfindlichkeitseinstellung und Blende 2,8 und Stativeinsatz leider Bewegungsunschärfe. Dieses bitte ich zu entschuldigen.

Bilder auf dem Rhein kann ich leider nicht bieten, doch den Transport über ein kurzes Stück Bundesstraße und über die Autobahnen habe ich verfolgen können. Hier einfach mal (fast) kommentarlos ein paar Impressionen:

Für die wenigen Kilometer zur Autobahn waren zwei Stunden angesetzt, gegen 21:50 wurde mein Standort kurz vor der Autobahnauffahrt passiert.

Nächster Halt war für mich die Autobahnbrücke zwischen den Ortschaften Tainbach und Herrenberg etwa in der Mitte zwischen Wiesloch und Sinsheim. Kurz vor 04:00 sah die Autobahn endlich so aus:

Die nächste Station war dann Sinsheim, der Ort des Endes der Concorde F-BVFB. Mein ausdrücklicher Dank gilt den Fahren der Wohnmobile, die sich so am zwischen der Autobahn und dem Hügel platziert haben, dass dieser nicht mehr als Spotterpunkt taugte.

Machte aber auch nix. Nachdem die jungen Herren der Bereitschaftspolizei sich zunächst mit Gummiknüppeln bewaffnet hatten, erhielten wir dann doch die Erlaubnis zum Betreten der gesperrten Autobahn - vielleicht lag es ja an den spielenden Kindern auf der anderen Fahrbahn.

 

 

zurück

Home

weiter